Header
Datenschutzhinweise

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer digitalen Veranstaltung. Wir nehmen den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten und deren vertrauliche Behandlung sehr ernst. Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt ausschließlich im Rahmen der anwendbaren gesetzlichen Bestimmungen des Datenschutzrechts, insbesondere der Datenschutz-Grundverordnung (nachfolgend „DS-GVO“). Mit diesen Datenschutzhinweisen informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und über Ihre Datenschutzrechte im Rahmen unserer Veranstaltung.  

1. Für die Datenverarbeitung Verantwortlicher und Datenschutzbeauftragter; Kontakt  

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung im Sinne der Datenschutzgesetze ist:
Karin Pankau
Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V.
Kennedyallee 50 53175 Bonn (Deutschland)
E-Mail: datenschutz@daad.de  

Sollten Sie Fragen oder Anregungen zum Datenschutz haben, können Sie sich gerne an uns wenden.  

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie wie folgt:
Herr Dr. Gregor Scheja
Scheja und Partner Rechtsanwälte mbB
Adenauerallee 136
53113 Bonn (Deutschland)
SSL-verschlüsseltes Kontaktformular: http://www.scheja-partner.de/kontakt/kontakt.html    

2. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung  

Nachfolgend erhalten Sie einen Überblick über Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung im Rahmen unserer Veranstaltung.   

2.1. Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung    

2.1.1. Pflichtangaben    

Wir verarbeiten personenbezogene Daten von Ihnen, wenn dies für die Vorbereitung und Durchführung Ihrer Teilnahme an unserer Veranstaltung erforderlich ist. Die Zwecke umfassen insbesondere die Registrierung von Anmeldungen.    

Bei der Anmeldung für unsere Veranstaltung werden folgende Pflichtangaben, die mit einem „*“ gekennzeichnet sind, abgefragt: Anrede, Vorname, Nachname, Organisation, E-mail. Ohne die Angabe dieser Pflichtdaten ist eine Anmeldung nicht möglich. Die Verarbeitung erfolgt auf Basis des Artikels 6 Absatz 1 Buchstabe b) DS-GVO.    

2.1.2. Freiwillige Angaben    

Im Rahmen Ihrer Anmeldung haben Sie zudem die Möglichkeit, freiwillige weitere Angaben zu machen: Bitte beachten Sie, dass diese Angaben für eine Anmeldung nicht erforderlich sind und Sie allein entscheiden, ob Sie uns diese Daten mitteilen möchten.    

Damit wir im Rahmen Ihrer Anmeldung besondere Wünsche berücksichtigen können, ist ggf. Ihre Einwilligung in die Verarbeitung besonderer Kategorien personenbezogener Daten erforderlich. Dies betrifft insbesondere Daten zu eingeschränkter Mobilität oder gesundheitsbedingten Anforderungen an die bereitgestellte Verpflegung. Sollten Sie eine Einwilligung für bestimmte Zwecke erteilt haben, so ergeben sich die Zwecke aus dem jeweils abgegebenen Inhalt dieser Einwilligung.  

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Basis des Artikels 6 Absatz 1 Buchstabe a) DS-GVO. In Fällen, in denen Sie hierfür Daten bereitstellen müssen, weisen wir ausdrücklich darauf hin. Ohne die Bereitstellung könnten wir Ihrem von der Einwilligung umfassten Wunsch nicht nachkommen. Eine Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.    

Wir löschen die Daten, wenn sie für die von uns verfolgten Zwecke der Vorbereitung und Durchführung Ihrer Teilnahme an unserer Veranstaltung nicht mehr erforderlich sind und keine anderweitige Rechtsgrundlage eingreift. Falls Letzteres zutrifft, löschen wir die Daten nach Wegfall der anderen Rechtsgrundlage.      

2.2 Bildaufnahmen/Screenshots/Mitschnitte  

2.2.1 Einwilligung  

Die Veranstaltung wird aufgezeichnet und kann z.B. auf der Webseite des DAAD oder in DAAD-Publikationen, veröffentlicht werden. Die Datenverarbeitung erfolgt auf Basis des Artikels 6 Absatz 1 Buchstabe a) DS-GVO. Hierzu ist Ihre Einwilligung grundsätzlich erforderlich. Diese kann im Rahmen Ihrer Online-Anmeldung durch das Aktivieren eines entsprechenden Kontrollfelds neben dem bereitgestellten Text der Einwilligungserklärung abgegeben werden. Eine Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.  

Wir löschen die Daten, wenn sie für die von uns verfolgten Zwecke nicht mehr erforderlich sind oder Sie die Einwilligung widerrufen haben und keine anderweitige Rechtsgrundlage eingreift. Falls Letzteres zutrifft, löschen wir die Daten nach Wegfall der anderen Rechtsgrundlage.  

2.2.2 Wahrung berechtigter Interessen  

Screenshots von Personengruppen (mehr als vier Personen) oder bestimmter Personenkategorien (u.a. Veranstaltungsredner, Referenten, Personen des öffentlichen Lebens), auf denen Sie abgebildet sind und die ggf. zur Berichterstattung über unsere Veranstaltung auf den Webseiten des DAAD oder in DAAD-Publikationen veröffentlicht werden, verarbeiten wir zur Wahrung berechtigter Interessen. Unser Interesse liegt dabei in der Berichterstattung über unsere Veranstaltung.  

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Basis des Artikels 6 Absatz 1 Buchstabe f) DS-GVO.  

Wir löschen die Daten, wenn sie für die von uns verfolgten Zwecke nicht mehr erforderlich sind und keine anderweitige Rechtsgrundlage eingreift. Falls Letzteres zutrifft, löschen wir die Daten nach Wegfall der anderen Rechtsgrundlage.  

3. Empfänger personenbezogener Daten  

Interne Empfänger: Innerhalb des DAAD haben nur diejenigen Personen Zugriff, die diesen für die unter Ziffer 2. genannten Zwecke benötigen.  

Externe Empfänger: Wir geben Ihre personenbezogenen Daten nur dann an externe Empfänger außerhalb des DAAD weiter, wenn dies zur Vorbereitung und Durchführung Ihrer Teilnahme an unserer Veranstaltung erforderlich ist, eine andere gesetzliche Erlaubnis besteht oder uns hierfür Ihre Einwilligung vorliegt. Externe Empfänger können sein:  

a) Auftragsverarbeiter Externe Dienstleister, die wir für die Erbringung von Services einsetzen, beispielsweise in den Bereichen der technischen Infrastruktur, Wartung für das Angebot der Anmeldeplattform und das Teilnehmermanagement. Diese Auftragsverarbeiter werden von uns sorgfältig ausgewählt und regelmäßig überprüft, um sicherzugehen, dass Ihre Privatsphäre gewahrt bleibt. Die Dienstleister dürfen die Daten ausschließlich zu den von uns vorgegebenen Zwecken verwenden.  

b) öffentliche Stellen Behörden und staatliche Institutionen, wie z.B. Staatsanwaltschaften, Gerichte oder Finanzbehörden, an die wir ggf. aus gesetzlich zwingenden Gründen personenbezogene Daten übermitteln müssen.  

c) Private Stellen Händler, Kooperationspartner oder Hilfspersonen, an die Daten zur Durchführung unserer Veranstaltung auf Basis einer Einwilligung oder einer Rechtsgrundlage übermittelt werden, beispielsweise Hotels, Veranstalter, Teilnehmermanagement.  

4. Datenverarbeitung in Drittländern Findet eine Datenübermittlung an Stellen statt, deren Sitz oder deren Ort der Datenverarbeitung nicht in einem Mitgliedstaat der Europäischen Union oder in einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum gelegen ist, stellen wir vor der Weitergabe sicher, dass außerhalb von gesetzlich erlaubten Ausnahmefällen beim Empfänger entweder ein angemessenes Datenschutzniveau besteht (z. B. durch ein Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission, durch geeignete Garantien wie die Vereinbarung sogenannter EU- Standardvertragsklauseln der Europäischen Union mit dem Empfänger) bzw. Ihre hinreichende Einwilligung vorliegt. Sie können bei uns eine Übersicht über die Empfänger in Drittstaaten und eine Kopie der konkret vereinbarten Regelungen zur Sicherstellung des angemessenen Datenschutzniveaus erhalten. Bitte nutzen Sie hierfür die Angaben unter Ziffer 1.  

5. Automatisierte Einzelentscheidung einschließlich Profiling  

Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling im Sinne des Artikels 22 der DS-GVO finden nicht statt.  

6. Speicherdauer  

Die Speicherdauer personenbezogener Daten entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Kapitel zur Datenverarbeitung. Zusätzlich gilt generell: Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten nur solange, wie dies für die Erfüllung der Zwecke erforderlich ist oder – im Falle einer Einwilligung – solange Sie die Einwilligung nicht widerrufen haben.  Im Falle eines Widerspruchs löschen wir Ihre personenbezogenen Daten, es sei denn, ihre Weiterverarbeitung ist nach den einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen erlaubt. Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten auch dann, wenn wir hierzu aus gesetzlichen Gründen verpflichtet sind.  

7. Betroffenenrechte  

Als von der Datenverarbeitung betroffene Person stehen Ihnen zahlreiche Rechte zur Verfügung. Im Einzelnen:
Auskunftsrecht: Sie haben das Recht, Auskunft über die von uns zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten.
Berichtigungs- und Löschungsrecht: Sie können von uns die Berichtigung falscher Daten und – soweit die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt sind – Löschung Ihrer Daten verlangen.
Einschränkung der Verarbeitung: Sie können von uns – soweit die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt sind – verlangen, dass wir die Verarbeitung Ihrer Daten einschränken.
Datenübertragbarkeit: Sollten Sie uns Daten auf Basis eines Vertrages oder einer Einwilligung bereitgestellt haben, so können Sie bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen verlangen, dass Sie die von Ihnen bereitgestellten Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format erhalten oder dass wir diese an einen anderen Verantwortlichen übermitteln.
     
Widerspruch gegen Datenverarbeitung bei Rechtsgrundlage „berechtigtes Interesse“: 
Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit der Datenverarbeitung durch uns zu widersprechen, soweit diese auf der Rechtsgrundlage „berechtigtes Interesse“ beruht. Sofern Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, werden wir die Verarbeitung Ihrer Daten einstellen, es sei denn wir können – gemäß den gesetzlichen Vorgaben – zwingende schutzwürdige Gründe für die Weiterverarbeitung nachweisen, welche Ihre Rechte überwiegen.
 
Widerruf der Einwilligung: Sofern Sie uns eine Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Daten erteilt haben, können Sie diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung Ihrer Daten bis zum Widerruf bleibt hiervon unberührt.  

Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde: Sie können zudem eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einreichen, wenn Sie der Meinung sind, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen geltendes Recht verstößt. Sie können sich hierzu an die Datenschutzbehörde wenden, die für Ihren Wohnort bzw. Ihr Land zuständig ist oder an die für uns zuständige Datenschutzbehörde.    

Ihr Kontakt zu uns und die Ausübung Ihrer Rechte: Sie können sich bei Fragen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, Ihren Betroffenenrechten und einer etwaigen erteilten Einwilligung unentgeltlich mit uns in Verbindung setzen. Wenden Sie sich zur Ausübung aller Ihrer zuvor genannten Rechte bitte an datenschutz@daad.de oder postalisch an die oben unter Ziffer 1. angegebene Anschrift. Bitte stellen Sie dabei sicher, dass uns eine eindeutige Identifizierung Ihrer Person möglich ist. Beim Widerruf einer Einwilligung können Sie auch denjenigen Kontaktweg wählen, den Sie bei der Abgabe der Einwilligung verwendet haben.